Bauer GmbH
  Wir über uns
  Leistungen
  Aktuell
  Referenzen
  Links
  Kontakt
  Impressum
Dachwartung kann Unwetterschäden vermeiden
Die schweren Regenfälle und Sturmboen der letzten Tage haben an zahlreichen Gebäudedächern mittelbare oder unmittelbare Schäden angerichtet. Dabei wären viele davon durchaus vermeidbar gewesen.

Nach den jahrelangen Erfahrungen der Dachdecker-Innung Stuttgart kann eine regelmäßige Wartung des Hausdaches entscheidend dazu beitragen, Unwetterschäden zu verhindern. Im Rahmen der Dachwartung werden kleine Schäden meist so rechtzeitig entdeckt, bevor daraus kapitale Dachschäden werden.

Typische Beispiele sind schadhafte Einzelelemente der Dacheindeckung wie etwa Ziegel, die sich gelockert haben. Hier findet der Wind schnell eine Angriffsfläche. Dabei ist entgegen landläufiger Meinung nicht etwa der Winddruck Hauptursache für Sturmschäden, sondern vielmehr der Windsog. Die Dachdecker-Innung weist darauf hin, dass immer häufiger von Gebäudeversicherern der Nachweis einer regelmäßigen Dachüberprüfung durch entsprechende Fachbetriebe gefordert wird. Die “automatische Schadensregulierung” ab Windstärke 8 ist nach Angaben der Dachdecker-Innung keine Selbstverständlichkeit mehr.

Zu den mittelbaren Schäden durch Unwetter gehört eindringendes Wasser, wenn Einfassungen von Dachfenstern oder die Dachrinnen mangels Wartung keine ausreichende Wasserableitung mehr gewährleisten können.

Hartmut Berner, Obermeister der Dachdecker-Innung Stuttgart, empfiehlt daher allen Hausbesitzern und Hausverwaltungen, spätestens jetzt eine Dachwartung durchführen zu lassen. Allerdings warnt er davor, mit dieser Dachwartung unqualifizierte Handwerker oder mobile Arbeitskolonnen zu beauftragen. Hier kann der Schaden allein durch falsches Begehen der Dachfläche sogar noch vergrößert werden. Nicht zu verwechseln sei diese Dachwartung mit der oft an der Haustüre angebotenen Dachreinigung. Grundsätzlich benötigt ein Dach keine Hochdruckreinigung, mit der Algen- und Flechtenbildung entfernt werden soll. Auch hier droht eher zusätzlicher Schaden als echter Nutzen.

Der Tipp des Obermeisters: Mit der Dachwartung ausschließlich erfahrene Fachbetriebe beauftragen.


Regelmässige Wartung von Metalldächern wird empfohlen

Auch wenn die Metalldeckung ein Höchstmaß an Sicherheit gegenüber Witterungseinflüssen bietet, sollte eine regelmässige Wartung vorgenommen werden. Wie ein Urteil des Bundesgerichtshofes zeigt, stellen selbst Windstärken bon 12 bis 13 Beaufort heute keine außergewöhnlichen Witterungseinflüsse mehr dar und sind somit kein “unabwendbares Ereignis”.

Demnach muß ein Bauherr/Eigentümer mit einer regelmäßigen Inspektion und Wartung des Daches sicherstellen, dass Schäden frühzeitig entdeckt und beseitigt werden.

Mit dem Nachweis einer regelmäßigen Dachwartung durch ein Fachunternehmen erfüllt der Bauherr/Eigentümer seine Sorgfaltspflicht.


Beispielhaft werden folgende Wartungsarbeiten empfohlen:
- Prüfung des Zustandes und der Beschaffenheit
- Beseitigung von Ablagerungen, Rückständen und Pflanzenbewuchs
- Feststellen und Überprüfen von erkennbaren Korrosionsschäden
- Reinigen von Sand-, Schlamm- und Laubfängen bei Rinnen und Kehlen
- Herstellen des ungestörten Wasserablaufs bei Ein- und Überläufen
- Prüfen und Reinigen von Be- und Entlüftungsöffnungen
- Beseitigen von erkennbaren Undichtheiten und Mängeln
- Ausbessern von Witterungs- und Sturmschäden
- Ausbessern bzw. Erneuern von Abdichtungen, Dichtmassen, Fugendichtungen



Sie sollten keinen Auftrag vergeben, bevor Sie unser Angebot gesehen haben!